Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens (East Asian Economy and Society) (E)

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens vermittelt den Studierenden sozialwissenschaftlich-methodisch fundierte Fachkenntnisse mit Spezialisierung auf die Region Ostasien. Dies betrifft insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Bereiche Wirtschaftspolitik, Entwicklungspolitik, Politische Ökonomie und Internationale Beziehungen. Sie verfügen über umfassende Kenntnisse der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Charakteristika der Länder Ostasiens sowie ihrer entsprechenden Entwicklung und sind befähigt, dieses Wissen auf praxisrelevante konkrete Themen anzuwenden. Im Rahmen des Studiums erwerben sie Grundlagenwissen zumindest einer ostasiatischen Gegenwartssprache. Das Absolvieren eines Studienaufenthaltes im Ausland zur Vertiefung der sprachlichen, methodischen und/ oder empirischen Wissensbasis wird ausdrücklich empfohlen.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Geistes- und Kulturwissenschaften
Studium:
Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens (East Asian Economy and Society) (E)
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Arts, MA
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Englisch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2007/08, Stk. 25 (Nr. 163), i.d.F. MBl. 2010/11, Stk. 18 (Nr. 98.1), MBl. 2011/12, Stk. 36 (Nr. 260.2), MBl. 2015/16, Stk. 12 (Nr. 70.3)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens beschäftigt sich mit den modernen, seit dem 20. Jahrhundert beobachtbaren sozialwissenschaftlichen Aspekten von Wirtschaft und Gesellschaft der gesamten Region Ostasien.

Prüfungen

Das Masterstudium „Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens gliedert sich in die Pflichtmodule „Ostasiatische Gegenwartssprache“, „Wirtschaft Ostasiens“, „Politik Ostasiens“, „Gesellschaft Ostasiens“, und „Forschungs- und Masterkolloquium“. Im Modul „Ostasiatische Gegenwartssprache“ ist einer der Sprachen „Chinesisch“, „Japanisch“, oder „Koreanisch“ zu wählen. Vor Abschluss des Studiums ist eine Masterarbeit zu verfassen und eine Masterprüfung abzulegen.

Eignungsprüfungen

Aufnahmeverfahren

Zusatzprüfungen

Keine