Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Publizistik und Kommunikationswissenschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien dient der wissenschaftlichen Berufsvorbildung und der Qualifizierung für berufliche Tätigkeiten im Bereich der gesellschaftlichen Kommunikation, die eine Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordern. Insbesondere werden jene Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die für Kommunikationsberufe in Praxisfeldern wie Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, Markt- und Meinungsforschung sowie der Medien- und Kommunikationsforschung erforderlich sind. Das Studium gliedert sich in Pflicht- und Wahlfächer sowie freie Wahlfächer. Dieser Aufbau ermöglicht den Studierenden, persönliche Schwerpunkte in der Ausbildung selbst zu setzen und somit die ersten Grundsteine für den gewünschten Tätigkeitsbereich zu legen. Je nach Forschungsinteresse wird die Absolvierung von interdisziplinär ergänzenden Lehrveranstaltungen zu Theorien und Methoden aus Psychologie, Soziologie, Philosophie, Wissenschaftstheorie und -forschung, Geschichte, Politikwissenschaft, Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie oder Pädagogik empfohlen.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Geistes- und Kulturwissenschaften
Studium:
Publizistik und Kommunikationswissenschaft
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Arts, BA
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2016/17, Stk. 26. (Nr. 114)

Definition der Studienrichtung

Durch das wissenschaftliche Reflexionsangebot erlangen die Studierenden Kenntnisse für öffentliche Kommunikation und Kommunikationspraxis.

Prüfungen

Um eine wissenschaftliche Berufsvorbildung und die Qualifizierung für spätere berufliche Tätigkeiten sicherzustellen, werden Theorie und Praxis eng aneinander gekoppelt. Um das Studium erfolgreich abzuschließen, sind alle Pflicht- und Wahlfächer sowie die freien Wahlfächer positiv zu absolvieren. In den Fächern „Medien- und kommunikationstheoretische Grundlagen“ sowie „Inter- und transdisziplinäre Grundlagen“ ist jeweils eine eigenständige schriftliche Arbeit zu verfassen, deren Thema aus zwei der drei gewählten Praxisfeldern der gesellschaftlichen Kommunikation zu wählen ist. Diese beiden Bakkalaureatsarbeiten bilden gemeinsam mit den abgelegten Prüfungen den Abschluss des Studiums.

Eignungsprüfungen

Aufnahmeverfahren

Zusatzprüfungen

Keine