Bachelorstudium Translationswissenschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium Translationswissenschaft vermittelt die wissenschaftlichen Grundkenntnisse und Methoden zum Zweck der Analyse und Reflexion inter- und transkultureller Kommunikation. Die Studierenden erwerben Kenntnisse und Kompetenzen, die für die Ausübung von Berufen im Bereich mehrsprachiger Kommunikation in international oder multikulturell tätigen Institutionen, Unternehmen und Organisationen erforderlich sind. Sie eignen sich kognitive Kompetenzen wie die Fähigkeit zur Reflexion, Abstraktion und autonomer Weiterbildung an. Die Studierenden werden zur funktions- und mediengerechten Erarbeitung von mehrsprachigem Informationsmaterial für unterschiedliche Zielgruppen befähigt. Sie erwerben translatorische Basiskompetenz sowie soziale Kompetenzen wie die Fähigkeit zu Kooperation und Kommunikation.

Hochschule:
Universität Innsbruck
Studienrichtungsgruppe:
Geistes- und Kulturwissenschaften
Studium:
Translationswissenschaft
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Arts, BA
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Innsbruck
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2008/09, Stk. 75 (Nr. 268), i.d.F. Stk. 113 (Nr. 442), MBl. 2010/11, Stk. 26 (Nr. 449), MBl. 2012/13, Stk. 46 (Nr. 378), MBl. 2013/14, Stk. 27 (Nr. 481), MBl. 2015/16, Stk. 29 (Nr. 399), Stk. 49 (Nr. 496), Stk. 57 (Nr. 602)

Definition der Studienrichtung

Den Gegenstand des Faches Translationswissenschaft bilden zwei Fremdsprachen sowie Kenntnisse über die sozialen, politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Gegebenheiten in den Ländern der studierten Sprachen. Das Fach befasst sich auch mit konventionellen Hilfsmitteln und modernen Informationstechnologien sowie deren professioneller Nutzung für die Translation.

Prüfungen

Das Bachelorstudium Translationswissenschaft umfasst Pflichtmodule in den Kompetenzbereichen Basics, Sprachbeherrschung, Kulturwissenschaft, Translatorik und Translatologie. Die Wahlmodule können aus den Kompetenzbereichen Basics, Sprachbeherrschung, Kulturwissenschaft und Translatorik gewählt werden. Den Studierenden wird empfohlen, im Laufe des Studiums ein Auslandssemester in den Ländern der ersten oder zweiten Fremdsprache zu absolvieren. Darüber hinaus wird zu einem zweiten Auslandsaufenthalt in einem Land der anderen Fremdsprache geraten. Für den Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine