Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Forstwissenschaften

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Studium Forstwissenschaften, als Bindeglied zwischen Mensch und Biozönose Wald, erwerben Studierende eine vielschichtige ingenieurgemäße Ausbildung. Disziplinübergreifend beinhaltet diese vertiefende Aspekte der Naturwissenschaften, Technik, Sozioökonomik und der Rechtswissenschaften sowie weitere Spezialthemen nach Wahl, wie beispielsweise Geoinformatik, experimentelle Forstentomologie, genetische Diversität oder holzindustrielle Produktionsprozesse und Produkte. Die Absolventen und Absolventinnen werden sowohl für höhere Positionen als auch für weiterführende Forschungsaufgaben qualifiziert.

Hochschule:
Universität für Bodenkultur Wien
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Forstwissenschaften
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 16 (Nr. 314)

Definition der Studienrichtung

In Österreich umfasst das Gebiet der Forstwissenschaft Wissen und Handlungskompetenz bezüglich aller Funktionen des Waldes. Dazu gehören sowohl die ökonomische Nutzung, als auch Schutzfunktionen (Arten-, Wasser-, Boden-, Klima) und die Wohlfahrts- und Erholungsfunktion. Dabei folgt es stets dem Ziel der größtmöglichen Schonung der natürlichen Ressourcen.

Prüfungen

Im Rahmen des Studiums sind Lehrveranstaltungen aus den Pflichtmodulen Waldökosystemanalyse, Waldressourcenbewirtschaftung, Management und Politik sowie ein Masterseminar zu absolvieren. Weiters können aus dem Spezialisierungsangebot der Universität zumindest fünf Wahlfachmodule ausgesucht werden. Die Betreuung der Studierenden bei der Masterarbeit erfolgt durch jene Universitätslehrende, die das Thema vorgeschlagen haben. Die Masterprüfung besteht aus dem positiven Abschluss aller benötigten Fächer und einer mündlichen, kommissionellen Prüfung. Inhaltlich bezieht sie sich auf das Fach, dem das Thema der Masterarbeit entstammt und einem weiteren Schwerpunktfach, das in Absprache mit dem Studierenden festgelegt wird.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine