Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Aufbauend auf einem breiten naturwissenschaftlichen Basiswissen werden den Studierenden die nötigen Qualifikationen für die nachhaltige Nutzung von Ressourcen und für die Sicherung des menschlichen Lebensraumes vermittelt. Die Schwerpunkte umfassen Fachwissen in Hydrologie, wasserwirtschaftlicher Planung, Siedlungswasserwirtschaft, Gewässerökologie, Abfallwirtschaft sowie bautechnische Grundlagen (Mechanik, Geotechnik etc.). Des Weiteren werden Kompetenzen in Landmanagement, Raumplanung und im Verkehrswesen aufgebaut. Diese vielschichtige Ausbildung befähigt Absolventinnen und Absolventen zu komplexen Tätigkeiten sowohl im Bauingenieur- und Vermessungswesen, als auch im Bereich des Landmanagements. Für das Erlernen vieler Inhalte und Fähigkeiten werden Exkursionen und praktische Übungen (Feldpraktika) angeboten, die das Studium praxisorientiert und erlebnisreich gestalten.

Hochschule:
Universität für Bodenkultur Wien
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Kulturtechnik und Wasserwirtschaft
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 16 (Nr. 304)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft vermittelt in Österreich umfassende naturwissenschaftliche Kenntnisse und ingenieurwissenschaftliche Arbeitsmethoden in den Bereichen Wasser, Bautechnik und Landmanagement, um ein umfassendes Verständnis für verantwortungsvolles Planen, Entwerfen, Bauen und Erhalten von technischen Objekten und Infrastrukturen zu schaffen.

Prüfungen

Im Verlauf des Studiums ist für Studierende ein (selbst zu organisierendes) verpflichtendes Praktikum im Ausmaß von fünf Wochen vorgesehen. Eine weitere Besonderheit, die den fächerübergreifenden Charakter des Studiums heraushebt, ist die Bachelorarbeit, welche thematisch eine Kombination zweier Fächer darstellt und somit zwei Lehrveranstaltungen zugeordnet sein muss.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine