Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Technische Informatik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Zu Beginn des Studiums erhält man eine Grundlagenausbildung in Informatik, die auch zur Orientierung für die weitere Spezialisierung dient. Die technische Informatik konzentriert sich auf eingebettete Computersysteme (Embedded Systems) in der Automation (z.B. Automobil-, Unterhaltungs-, Haushaltselektronik) und Telekommunikation (wie Handys und Vermittlungstechnik). Inhaltlich beschäftigt man sich also fachübergreifend eingehend mit Computer-Hardware (Elektrotechnik, digitale Schaltungen, Rechnerarchitekturen, etc.), Computer-Kommunikation und Computer-Software. Die Schwerpunkte des Studiums liegen in den Bereichen Mikroelektronik, Systemprogrammierung und dem Design verteilter, fehlertoleranter Echtzeitsysteme. Die Lehre ist dabei sehr grundlagenorientiert und auf breites Basiswissen ausgerichtet, damit die AbsolventInnen auch auf die rasante Entwicklung in diesem Bereich optimal vorbereitet sind.

Hochschule:
Technische Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Technische Informatik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2014/15, Stk. 13 (Nr. 140)

Definition der Studienrichtung

Die technische Informatik beschäftigt sich mit Grundlagen, Technologie und Anwendungen der systematischen und automatisierten Informationsverarbeitung. Sie liefert Methoden und Werkzeuge, um komplexe Systeme in Naturwissenschaft, Technik und anderen Bereichen des menschlichen Lebens beherrschen zu können, und setzt dazu sowohl mathematisch-formale als auch ingenieurwissenschaftliche Arbeitsweisen ein.

Prüfungen

Da die erste Phase der Bachelor Informatikstudien der TU-Wien die gleichen Fächer beinhaltet, lässt sich bis zu einem bestimmten Studienfortschritt problem-/verlustlos zwischen diesen wechseln. Diese Grundkurse umfassen Einführungsfächer zu Informatik, deren gesellschaftlichem Kontext, Mathematik, Programmieren und wissenschaftlichem Arbeiten. Die Wahl des Bachelorstudiums (Schwerpunkt) schränkt die Möglichkeiten bezüglich jedes Informatik-Masterstudiums grundsätzlich nicht ein, eventuell sind jedoch bestimmte Pflichtfächer des zum Master gehörigen Bachelors nachzuholen.

Eignungsprüfungen

Aufnahmeverfahren: Der Ablauf ist zweistufig: Zuerst geben Sie uns in einem Schreiben Ihre Motivation und Erwartungen an ein Informatikstudium bekannt. Danach findet ein Reihungstest statt. Dieser Test findet allerdings nur statt, falls sich mehr Personen angemeldet haben als die dafür zur Verfügung stehenden Studienplätze.

Zusatzprüfungen

Keine