Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Industrielle Energietechnik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Studium Industrielle Energietechnik vermittelt ausgeprägte Kenntnisse in energietechnischem Basiswissen und technischem Fachwissen in Theorie, Methodik und industriellen Anwendungen sowie ökonomisches Denken. Außerdem bietet es darauf aufbauend eine wissenschaftliche und praktische Vertiefung in Energietechnik besonders hinsichtlich der Anwendung und Nutzung dieser Kenntnisse. Es werden die Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik, thermische Prozesstechnik, Umwelttechnik sowie energierelevante Betriebswirtschaft zusammengefasst. Die Schwerpunktsetzung erfolgt ausgerichtet auf die Prozesstechnik, die Grundstoff- und Produktionsgüterindustrie. Es ist darauf ausgerichtet, das AbsolventInnen alle mit technischem Schwerpunkt anfallenden Tätigkeiten in Forschung, Vorfeldentwicklung, Produktentwicklung, Produktion, Planung, Vertrieb, Inbetriebsetzung, Wartung und Instandhaltung sowie Betrieb von Anlagen als SachbearbeiterIn und in leitender Funktion in einer Projektgruppe bis hin zur Unternehmensführung durchführen zu können.

Hochschule:
Montanuniversität Leoben
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Industrielle Energietechnik
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Leoben
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 80 (Nr. 116)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Industrielle Energietechnik umfasst Fachbereiche wie innovative Energietechnologien, Brennstofftechnik, thermische Prozesstechnik, Elektrotechnik, Nachhaltigkeit, ökonomische und ökologische Bewertung sowie Energiemanagement, Energiemarkt und Energierecht.

Prüfungen

Das Studium besteht aus Pflichtfächern aus den Bereichen Energiebereitstellung, Energienutzung, Energieverfahrenstechnik und Energiemanagement. Weiters besteht das Studium aus gebundenen Wahlfächern, freien Wahlfächern, einer Masterarbeit und einer verpflichtenden facheinschlägigen Industriepraxis im Ausmaß von acht Wochen auf Vollzeitbasis. Das Thema der Masterarbeit muss einem Fachgebiet der Pflichtfächer zuordenbar sein. Zur Beendung des Studiums ist eine kommissionelle Abschlussprüfung vor einem Prüfungssenat abzulegen. Das erste Prüfungsfach ist das Fachgebiet, in dem die Masterarbeit verfasst wurde. Das zweite Prüfungsfach ist ein Fachgebiet der Pflichtfächerbereiche und hat sich vom ersten Prüfungsfach zu unterscheiden.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine