Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Kunststofftechnik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Die Montanuniversität Leoben vermittelt StudentInnen des Kunststofftechnik-Studiums vor allem vertiefende Kenntnisse der Disziplin in zwei Bereichen. Eine Spezialisierung ist durch die Wahl der Schwerpunkts „Polymerwerkstoffe-Entwicklung und Charakterisierung“ oder „Produktionstechnik und Bauteilauslegung“ möglich. AbsolventInnen sind gefragte ExpertInnen in der Auswahl, Entwicklung und Konstruktion geeigneter Kunststoffe für neue Anwendungen, wobei sie auf ein fundiertes Wissen moderner Verarbeitungstechnologien zurückgreifen können. Die Ausbildung befähigt auch zu weiterführenden chemischen Analysen, interdisziplinären Untersuchungen sowie Planungsaufgaben (z.B. Wirtschaftlichkeitsstudien). Da Kunststoffe sich praktisch in allen Bereichen unseres täglichen Lebens finden, sind die Einsatzbereiche von KunststofftechnikerInnen beinahe uneingeschränkt. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.

Hochschule:
Montanuniversität Leoben
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Kunststofftechnik
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Leoben
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 86 (Nr. 122)

Definition der Studienrichtung

Die Kunststofftechnik befasst sich mit der Erforschung und Anwendung physikalischer, chemischer und technischer Eigenschaften der Kunststoffe. Ziel ist die Entwicklung von Materialien, die für spezifische Anwendungen oder Produktionen benötigt werden. (z.B. durch Veränderung der Belastbarkeit, Gewicht, etc.). Auch die Entwicklung und Konstruktion von kunststoffverarbeitenden Maschinen wird in dieser Studienrichtung behandelt.

Prüfungen

Das Studium bietet eine praxisorientierte Ausbildung. Im Rahmen des Studienplans sind mitunter eine fünftägige kunststofftechnische Fachexkursion und zwei Praktika zu Verbundwerkstoffen zu absolvieren. Weitere Pflichtlehrveranstaltungen stellen Elastomertechnologie, Chemie der Kunststoffe, Maschinen und Anlagen für das Extrudieren, Bruchmechanik der Kunst- und Verbundwerkstoffe, Verbundwerkstoffe II, Regelungs- und Systemtechnik sowie besondere Wirtschafts- und Betriebswissenschaften dar. Die Masterarbeit ist an die gewählte Wahlfachgruppe gebunden und ist einem der hierin angeführten Fachbereiche zu entnehmen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine