Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Softwareentwicklung-Wirtschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Softwareentwicklung – Wirtschaft verbindet Wissen und Methoden aus Technik und Ökonomie und konzentriert sich darauf, Studierenden die nötigen Grundlagen und Fähigkeiten zu vermitteln, die jene sowohl zum Management der Entwicklung, als auch der eigenständigen Realisierung von Computerprogrammen und -systemen für ein wirtschaftliches Umfeld qualifizieren. Da solche Projekte erweiterbar, zuverlässig und zukunftssicher sein müssen, enthält die Lehre eine fundierte Informatikausbildung. Betriebswirtschaftslehre, Recht und Management sind die Eckpfeiler des Wirtschafts-Schwerpunkts. Das Bachelorstudium kann sowohl als Einstieg in das Gebiet der Informationstechnologie betrachtet werden, bietet aber aufgrund seiner Orientierung an der praktischen Anwendung bereits eine ausgezeichnete Berufsvorbildung. Die Ausgewogenheit der unterrichteten Lehrinhalte befähigt AbsolventInnen dazu, sich in kurzer Zeit in alle Bereiche der Softwareentwicklung einzuarbeiten.

Hochschule:
Technische Universität Graz
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Softwareentwicklung-Wirtschaft
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Graz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 14 b

Definition der Studienrichtung

Softwareentwicklung-Wirtschaft beschäftigt sich mit Grundlagen, Technologie und Anwendungen der systematischen und automatisierten Informationsverarbeitung. Sie liefert Methoden und Werkzeuge, um komplexe Systeme in Naturwissenschaft, Technik und anderen Bereichen des menschlichen Lebens beherrschen zu können und setzt dazu sowohl mathematisch-formale als auch ingenieurwissenschaftliche Arbeitsweisen ein.

Prüfungen

Das Studium gliedert sich in die Module „Grundlagenfächer und Einführung in das Studium“, „Softwareentwicklung“, „Informationsverarbeitung“, „Aus dem Management“ und „Softskills mit Humanwissenschaften, Seminar, Projekt und Bachelorarbeit“. Es beinhaltet zudem ein relativ hohes Ausmaß an freien Wahlfächern. Im Verlauf des Studiums ist eine wissenschaftliche, schriftliche Arbeit als Bachelorarbeit zu verfassen. Ein Teil der Ausbildung ist ein universitäres Praktikum in Softwareentwicklung.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine