Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Mechatronik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Die Ausbildung vermittelt den Studierenden Theorie, Fachwissen und praktische Kenntnisse für die Bewältigung der komplexen beruflichen Aufgabenstellungen. Die AbsolventInnen werden in die Lage versetzt, Methoden und Werkzeuge zur Lösung von Problemen auf dem Gebiet der Mechatronik zu verstehen, zu bewerten und effizient anzuwenden.

Studium:
Mechatronik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Innsbruck
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2010/11, Stk. 28 (Nr. 472), i.d.F. MBl. 2011/12, Stk. 29 (Nr. 307), MBl. 2012/13, Stk. 40 (Nr. 318) , MBl. 2015/16, Stk. 38 (Nr. 447)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Mechatronik (abgeleitet von Mechanical und Electronic Engineering) bietet eine wissenschaftlich geprägte und anwendungsorientierte Ausbildung. Mechatronik basiert auf den naturwissenschaftlichen Disziplinen Mathematik, Physik und Chemie und beinhaltet die Verbindung ingenieurwissenschaftlicher Disziplinen wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik.

Prüfungen

Das Studium ist in siebzehn Module gegliedert, in denen die fachlichen Schwerpunkte zusammengefasst werden. Es umfasst eine allgemeine Ausbildung und eine fachspezifische Spezialisierung. Im Pflichtmodul naturwissenschaftliche Grundlagen werden zunächst die Grundlagen der Physik und Chemie behandelt. Die Module Elektrotechnik und Regelungstechnik vermitteln fortgeschrittene Kenntnisse hinsichtlich der elektrotechnischen Grundlagen und Größen, deren Eigenschaften und Zusammenhänge. Weiters beinhaltet die Ausbildung Grundlagen der Mathematik und Informatik sowie der Mechanik und des Maschinenbaus. Die Spezialisierung ist aus einem von vier Anwendungsgebieten zu wählen: Industriemechatronik und industrielle Fertigung, Material- und Strukturmodellierung, Informations-, Steuerungs- und Automatisierungstechnologie sowie Biomedizinische Technik. Je nach Spezialisierung sind zusätzlich ausgewählte Pflichtmodule zu absolvieren. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im Zusammenspiel der theoretischen und methodischen Grundlagen mit den Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten in Industrie und Technik. Die Studierenden können durch Auswahl aus einem Wahlfachkatalog inhaltliche Schwerpunkte setzen. Das Studium endet mit der Bachelorarbeit.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

DG (DP)