Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Schauspiel, Studienzweig

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Ziel des Diplomstudiums ist eine Ausbildung, die den angehenden SchauspielerInnen handwerkliches Können, Handlungsfähigkeit und intellektuelle Kompetenz für eine sich ständig wandelnde Theaterrealität verleiht. Es basiert auf einer umfassenden Erarbeitung sprachlicher, theoretischer, körperlicher und musikalischer Fähigkeiten, die sich in der zentralen Arbeit an Rolle und Stück realisieren. Die praktische und theoretische Kenntnis wesentlicher Theaterpositionen und -methoden ist hierfür eine wichtige Grundlage. Das Schauspiel- und Regiestudium ist praktisch orientiert. Der hohe Stellenwert, den die theoretischen bzw. wissenschaftlichen Fächer im Rahmen des Studiums einnehmen, steht dazu nicht im Widerspruch. Die Kenntnis der Geschichte des Theaters und der Literatur, die Auseinandersetzung mit historischen, ästhetischen und politischen Fragen, die Fähigkeit der kritischen Lektüre von Texten, vor allem aber das Vermögen zur ständigen Reflexion der eigenen Tätigkeit ist wesentlicher Teil der Kultur dieser Institution. Erst durch die Verbindung der praktischen Ausbildung mit den theoretischen bzw. wissenschaftlichen Fächern entsteht die Qualität eines Studiums an einer Kunstuniversität.

Hochschule:
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Studienrichtungsgruppe:
Künstlerische Studien
Studium:
Schauspiel, Studienzweig
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Magister/Magistra der Künste, Mag. art.
Studiendauer:
8 (1+2 oder 3, 5 oder 4) Semester / 240 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

URL Studierendeninfo:
http://www.maxreinhardtseminar.at/
Download Studienplan:
http://www.mdw.ac.at/studium/138/8

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2002/03, Stk. 20 (Nr. 264), i.d.F. MBl. 2003/04, Stk. 23 (Nr. 269), MBl. 2004/05, Stk. 20 (Nr. 299), MBl. 2005/06, Stk. 11 (Nr. 290), Stk. 17 (Nr. 386) und MBl. 2007/08, Stk. 18 (Nr. 287)

Definition der Studienrichtung

Das Diplomstudium Darstellende Kunst mit dem Studienzweig Schauspiel ist eine Ausbildung, die den angehenden SchauspielerInnen handwerkliches Können, Handlungsfähigkeit und intellektuelle Kompetenz für eine sich ständig wandelnde Theaterrealität verleiht.

Prüfungen

Die Studiendauer beträgt 8 Semester. Nach dem einsemestrigen Grundstudium gliedert sich das Studium in die Studienzweige Schauspiel und Regie. Zu den Pflichtfächern des Regiestudiums gehören u.a. „Gesang-Stimmbildung“, „Körperliches Basistraining“, „Musikalische Gestaltung“, „Theater- u. Literaturgeschichte“, „Kostümkunde“ und auch ein Schminkkurs. Das Studium wird mit einer kommissionellen Prüfung abgeschlossen. Zudem sind zwei Regiepraktika erforderlich.

Eignungsprüfungen

Es ist eine sechsteilige Zulassungsprüfung zu bestehen: 1. szenische Präsentation zweier Rollenausschnitte, 2. szenische Präsentation der verbliebenen beiden Rollenausschnitte,3. absolvieren verschiedener szenischer, körperlicher, musikalischer und theoretischer Tests, 4. Inszenierungsgespräch (Dramenanalyse, szenische Lösung) über eines der beiden vorzubereitenden Stücke. Prüfung zu den theoretischen und historischen Kenntnissen der Kandidaten auf dem Gebiet des Theaters, der Literatur und Kultur, 5. Inszenierungsgespräch über das zweite Stück, 6. absolvieren verschiedener Tests mit szenischen Aufgaben.

Zusatzprüfungen

Keine