Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Katholische und Evangelische Kirchenmusik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Diplomstudium Katholische und Evangelische Kirchenmusik dient der Ausbildung von KirchenmusikerInnen v.a. für den liturgischen Dienst. Den Studierenden werden sowohl die Künste erschlossen als auch die Forschung näher gebracht. Das Studium fokussiert auf die Schwerpunkte liturgisches Orgelspiel und Improvisation, kirchliche Komposition, Chorleitung und Gesang in der Liturgie, Gregorianik und einen sich am stilistisch unterschiedlichen Kirchenliedgut orientierenden Tonsatz. Den Studierenden werden die Grundlagen des gesamten Bereichs der Kirchenmusik vermittelt. Die Ausbildung bereitet auf Tätigkeiten als PädagogIn im Zusammenhang mit der Betreuung und dem Aufbau verschiedener Ensembles, als InterpretIn von kirchenmusikalischen Veranstaltungen, als OrganisatorIn von Fortbildungskursen, Singwochen, etc. und als AnsprechpartnerIn und Verantwortliche/r für alle kirchenmusikalischen Aufgaben vor.

Hochschule:
Universität Mozarteum Salzburg
Studienrichtungsgruppe:
Künstlerische Studien
Studium:
Katholische und Evangelische Kirchenmusik
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Magister/Magistra der Künste, Mag. art
Studiendauer:
12 (8+4) Semester / 360 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Salzburg
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2009/10, Stk. 32 (Nr. 56)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Katholische und Evangelische Kirchenmusik befasst sich mit den wissenschaftlichen und künstlerischen Kenntnissen und Methoden der gesamten Kirchenmusik einschließlich der zeitgenössischen Kirchenmusik.

Prüfungen

Das Diplomstudium beinhaltet Pflichtfächer in den Bereichen künstlerische Praxis, angewandte Theorie und Musik-, Literatur- und Kunstwissenschaften. Der Bereich künstlerische Praxis umfasst dabei u.a. Chor- und Ensembleleitung, Chorsingen, Orgelliteratur, Orgelimprovisation, Klavier und Choralschola. Der Bereich angewandte Theorie beinhaltet Gehörbildung, Formenlehre, Akustik und Instrumentenkunde. Der Bereich Musik-, Literatur- und Kunstwissenschaften beinhaltet Gregorianik, Grundfragen des Orgelbaus und der Orgelpflege, Repertoire und Analyse der Kirchenmusik sowie Musikgeschichte. Weiters sind freie Wahlfächer zu absolvieren. Das Studium wird mit einer künstlerisch-wissenschaftlichen Diplomarbeit abgeschlossen.

Eignungsprüfungen

Das positive Absolvieren der Zulassungsprüfung in den Bereichen Gehör und Tonsatz, Orgelliteratur und liturgisches Orgelspiel sowie Gesang und Chorleitung ist Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums.

Zusatzprüfungen

Keine