Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Komposition, Studienzweig

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Diplomstudium Komposition und Musiktheorie lernen die Studierenden, Klangsprachen abseits kommerziell verbrauchter Wege zu entwickeln. Sie können Reflexion und Analyse als kritisches Instrumentarium einsetzen und weiterentwickeln. Das Studium beinhaltet eine solide und weit konzipierte Hörausbildung sowie das Erlernen historischer Satztechniken und die Methode der Musikanalyse. Die Studierenden erwerben profunde Kenntnisse des Repertoires aller Epochen und beherrschen ein oder mehrere Instrumente. Sie erlangen weiters Kenntnisse in Programmieren und Klangsynthese. Die KomponistInnen werden befähigt, unterschiedliche Wirkungsbereiche in kreativen, innovativen und reproduktiven Arbeitsprozessen kompetent auszuüben. Das Studium qualifiziert für leitende Positionen in der Kooperation mit Ensembles, InstrumentalistInnen, Live-ElektronikerInnen, improvisatorisch orientierten MusikerInnen und VideokünstlerInnen.

Hochschule:
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Studienrichtungsgruppe:
Künstlerische Studien
Studium:
Komposition, Studienzweig
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Magister/Magistra der Künste, Mag. art
Studiendauer:
10 (4+6) Semester / 300 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBI. 2012/13, Stk. 17 (Nr. 207), i.d.F. MBl. 2015/16, Stk. 10 (Nr. 104)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Komposition und Musiktheorie beschäftigt sich mit der Organisation und Realisation von Klängen sowie mit der Methode der Musikanalyse und Satztechniken. Das Fach umfasst instrumentale, vokale und elektronische Musik.

Prüfungen

Das Diplomstudium Komposition und Musiktheorie setzt sich aus den zentralen künstlerischen Fächern Komposition und praktische Instrumentation sowie den Pflichtfächern Klavier, Streich- oder Blasinstrument, Partiturspiel, Dirigieren, Gehörbildung für DirigentInnen, KomponistInnen und MusiktheoretikerInnen, historische Satztechniken, neue Musik seit 1950, Analyse, Proben- und Aufführungspraktikum, Kompositionsworkshop und Schlagzeugpraktikum zusammen. Das Studium beinhaltet weiters freie Wahlfächer. Für den Abschluss des Studiums ist eine künstlerische Diplomarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Das positive Absolvieren der Zulassungsprüfung in den Bereichen Gehör und Theorie, Klavier und Blattsingen ist Voraussetzung für die Aufnahme ins Studium.

Zusatzprüfungen

Keine