Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Humanmedizin

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Studium der Humanmedizin an der Universität Innsbruck vermittelt Kenntnisse über spezielle theoretische bzw. praktische Fragestellungen der klinischen Medizin. Die Studierenden eigenen sich ein umfassendes Wissen und Verständnis der Strukturen und Funktionsmechanismen des menschlichen Körpers in allen seinen Entwicklungsphasen, in Gesundheit und Krankheit sowie von der molekularen Ebene bis zum Gesamtorganismus, der menschlichen Psyche und ihrer Entwicklungsphasen in Gesundheit und Krankheit als auch Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen anderer Gesundheits- und Sozialberufe an. Im Klinisch-praktischen Jahr arbeiten die Studierenden vorwiegend im stationären oder ambulanten Bereich an Kliniken oder Lehrpraxen. Damit soll sichergestellt werden, dass handlungskompetente Mediziner und Medizinerinnen ausgebildet werden.

Hochschule:
Medizinische Universität Innsbruck
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit
Studium:
Humanmedizin
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Dr. med. univ., Doktor/in der gesamten Heilkunde
Studiendauer:
12 (2+4+6) Semester / 360 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Innsbruck
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 44 (Nr. 150), i.d.F. Stk. 52 (Nr. 164)

Definition der Studienrichtung

Das Studium der Humanmedizin beschäftigt sich mit dem Aufbau und den Funktionen des menschlichen Körpers. Sie ist die Lehre von der Vorbeugung, der Erkennung und der Behandlung von Krankheiten und Verletzungen.

Prüfungen

Das Diplomstudium Humanmedizin dauert zwölf Semester und gliedert sich in drei verschiedene Studienabschnitte, welche Pflicht- und Wahlfächer beinhalten. Die Lehrveranstaltungen werden in Form von Vorlesungen, Übungen, Praktika, Seminaren oder Kleingruppenunterricht abgehalten. Zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen sind Pflichtfamulatur und klinisch- praktische Tätigkeiten zu absolvieren. Die Studieneingangsphase dient den Studierenden als Einführung und Orientierung, gleichzeitig weist sie auf die in weiterer Folge an Ärzte und Ärztinnen gestellten Anforderungen hin. Den Abschluss des Studiums bildet die Diplomprüfung und die Vorlage einer selbstverfassten Diplomarbeit. Die Pflichtfamulatur beträgt 12 Wochen und 32 Wochen sind im 11. und 12 Semester an klinisch-praktischer Tätigkeit im Rahmen des Klinisch-Praktischen-Jahres zu absolvieren.

Eignungsprüfungen

Der Eignungstest für das Medizinstudium gliedert sich in viele verschiedene Untertests. Auf die Probe werden medizinisches Grundverständnis, Textverständnis, Organisationsvermögen und konzentriertes Arbeiten gestellt.

Zusatzprüfungen

Bio & Umweltkunde (Z)