Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Sozial- und Verwaltungsmanagement

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium umfasst die beiden Studienzweige Sozialmanagement und Public Management. Neben fundierten betriebswirtschaftlichen Qualifikationen und der Befähigung zu einem kompetenten Umgang mit Arbeitskräften, Auftraggebern, KundInnen und KlientInnen vermittelt der Studiengang fundierte Kenntnisse der wirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sozialer Dienste sowie Grundkenntnisse der Bedürfnislagen der vielfältigen Zielgruppen sozialer Dienste, etwa von alten Menschen, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit psychosozialem Unterstützungsbedarf, Familien, Kindern, Jugendlichen, gesellschaftlichen Randgruppen. Absolventinnen und Absolventen werden meist in großen Nonprofit-Organisationen wie Kammerorganisationen, Interessensvertretungen, Sozialversicherungsträgern und Dachverbänden dieser Studienzweige in spezialisierten Aufgabenbereichen sowie in Assistenzfunktionen tätig. Bei entsprechender Erfahrung und persönlicher Qualifikation eröffnen sich auch Leitungsfunktionen in kleineren und mittleren Organisationseinheiten.

Hochschule:
FH OÖ Studienbetriebs GmbH
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Sozial- und Verwaltungsmanagement
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Arts in Business, BA
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
Berufsbegleitend:
Ja

Definition der Studienrichtung

Herzstück des Studiums ist der Erwerb fundierter betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Qualifikationen, die für eine effektive und effiziente Erstellung öffentlicher Dienstleistungen erforderlich sind. Desgleichen steht der Erwerb fundierter betriebswirtschaftlichen Kompetenzen mit Bezug auf die Erfordernisse der Sozialwirtschaft im Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Kenntnis der wirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sozialer Dienste.

Prüfungen

Fachhochschul-Lehrgänge zeichnen sich durch die praktische Anwendung der Lehrinhalte im künftigen Berufsumfeld aus. Somit stellt das obligatorische Berufspraktikum einen wichtigen Teil der Ausbildung dar. Um die berufsbegleitende Organisation des Bachelorstudiums zu ermöglichen, werden durch die Methoden des E-learning sowie den Elementen des Selbststudiums in beiden Studienzweigen die Anwesenheitszeiten verringert. Im fünften und sechsten Semester haben besteht jeweils die Möglichkeit, Schwerpunkte im Bereich „Controlling und Finanzmanagement” oder „Organisation und Personalmanagement” zu wählen. Den Studienabschluss stellt eine Bachelorarbeit dar.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Matura oder Berufsreifeprüfung oder bei SBP eine der folgenden: eine der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studien, Pädagogik oder Psychologie. Es sind folgende Studienzweige geplant: Sozialmanagement und Management öffentlicher Dienstleistungen. Potenzialtest, Bewerbungsgespräch

Zusatzprüfungen

Keine