Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Soziale Arbeit

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium vermittelt theoretisches Wissen und praxisbezogene Reflexion zur Analyse von sozialen Problemen. Die Schlüsselkompetenzen beziehen sich auf wissenschaftlich begründete Fachkompetenz (Theorien und Modelle der sozialen Arbeit, Ursachen sozialer Probleme), berufspraktische Handlungskompetenz (Methodik sozialer Arbeit, kommunikative Kenntnisse) sowie Sozial- und Persönlichkeitskompetenz (Stabilität, Reflexionsfähigkeit, Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis). Das Bachelorstudium kann als Vollzeitstudium oder berufsbegleitend absolviert werden. Studierende profitieren von einem praxisbezogenen Studium mit grenzübergreifenden Projekten und nahtlosen Einstiegschancen in die Arbeitswelt. Durch Praktika werden Kontakte für die berufliche Zukunft geknüpft. AbsolventInnen sind qualifiziert für die gesellschaftlich immer wichtiger werdenden Berufsfelder sozialpädagogische Arbeit, Familien und Kinder, materielle Sicherung, Beruf und Bildung, Gesundheit, Geschlechterbeziehungen u.v.a.

Hochschule:
Fachhochschule Campus Wien
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Soziale Arbeit
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Arts in Social Sciences, BA
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
Berufsbegleitend:
Ja
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Das Fach Soziale Arbeit befasst sich mit individueller Hilfestellung bis hin zur Auseinandersetzung mit sozialstrukturellen Fragen in großen Systemen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von Menschen aller Altersgruppen bei der Gestaltung ihres Lebens und ihrer Teilhabe an der Gesellschaft.

Prüfungen

Das Bachelorstudium gliedert sich in sechs Semester und umfasst u.a. folgende Fächer: sozialpsychologische und pädagogische Grundlagen, Kommunikation und Gesprächsführung, Gender & Diversity (1. Semester); Personen-, Familien- und Strafrecht, medizinische und psychiatrische Aspekte der sozialen Arbeit, Handlungsfeld Familienarbeit und Jugendwohlfahrt (2. Semester); Handlungsfeld Gesundheit, Sozialpolitik, psychosoziale Beratung und Verhandlung (3. Semester); Handlungsfeld soziale Arbeit mit MigrantInnen/ Flüchtlingen, Fremdenrecht, Organisation sozialer Arbeit (4. Semester); Sozialarbeitswissenschaft, politikwissenschaftliche Perspektive sozialer Arbeit, Arbeits- und Organisationsrecht (5. Semester); soziale Arbeit im Bereich Beruf und Bildung, Straffälligenhilfe, soziale Arbeit mit älteren Menschen (6. Semester). Praktika und Studienaufenthalte im Ausland sind erwünscht.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Matura oder Berufsreifeprüfung oder SBP: Empfehlenswert sind die Studienberechtigungsprüfungen für sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtungen (Aufsatz, Mathematik 1, Englisch 2 und zwei Wahlfächer), Psychologie (Aufsatz, Biologie, Mathematik 1 und 2 Wahlfächer), Pädagogik (Aufsatz, Geschichte 2 und 3 Wahlfächer), Philosophie (Aufsatz, Geschichte 2, und 3 Wahlfächer) und Politikwissenschaft (Aufsatz, Geschichte 2, eine lebende Fremdsprache 1 und 2 Wahlfächer). Wichtig: eine Prüfung in Englisch 2 ist auf jeden Fall bis zum Studienbeginn nachzuweisen. Anerkannt wird jedoch jede SBP als Zugangsvoraussetzung. Einschlägige berufliche Qualifikationen mit Zusatzprüfungen durch: Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule mit Schwerpunktsetzung im Bereich soziales, durch eine mir einer mittleren Fachschule für Sozialberufe vergleichbaren Ausbildung im psychosozialen Bereich, im Gesundheitsbereich, mit einem Gesundheits- und Krankenpflege-Diplom, als AltenfachbetreuerIn oder PflegehelferIn oder durch abgeschlossene Lehrgänge für Jugendarbeit in Verbindung mit mindestens einem Jahr facheinschlägiger Tätigkeit oder vergleichbare Ausbildungen, deutsche Fachhochschulreife im Fachbereich Soziales erworben. Die notwendigen Zusatzprüfungen umfassen einen Aufsatz über ein allgemeines Thema, Geschichte 2, Englisch 2.

Zusatzprüfungen