Masterstudium Biotechnische Verfahren

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

In vier Semestern tiefer in die wirtschaftlichen und ökologischen Möglichkeiten der Biotechnologie eintauchen: Je nach persönlichem Interesse stehen außerdem zwei der angebotenen Wahlmodule zur Auswahl: • Zellfabrik: Optimierung der Ausbeute von Zellen und ihren Produkten • Umweltbiotechnologie: Der Einsatz von Biotechnologie im Sinne eines nachhaltigeren Umgangs mit Ressourcen • Lebensmittelqualität: Sichere Lebensmittel: Zusammensetzung und Inhaltsstoffe von Lebensmitteln liefern Information über Qualität und Herkunft. • Bioaktive Wirkstoffe: Medizinisch und kosmetisch relevante Substanzen - auf chemischem oder biotechnologischem Weg hergestellt oder aus Pflanzen gewonnen.

Hochschule:
Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Biotechnische Verfahren
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science in Natural Sciences, MSC
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Tulln
Studienplan:
veröffentlicht im:
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Prüfungen

Das Masterstudium gliedert sich in vier Semester und umfasst u.a. folgende Fächer: Chemie (Probenaufbereitung, spezielle Analytik, Chemometrie, Bioanalytik), Produktions- und Verfahrenstechnik (Verfahrenstechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Prozessanalytik), Bio- und Umwelttechnik (molekulare Analytik) sowie Management (Registrierung, Patent- und Lizenzwesen, QM- Systeme in Biotech und Pharmazeutik, Marketing und Vertrieb, Projektfinanzierung, Organisation im Unternehmen). Im Rahmen von Spezialisierungen sind zwei der vier Module Zellfabrik und Prozessanalytik, Umwelttechnik und Umweltmonitoring, Qualität in Lebens- und Futtermitteln und Biogene Wirkstoffe zu belegen. Es ist eine Masterarbeit anzufertigen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein abgeschlossener, facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleich-wertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung oder eine sechssemestrige Ausbildung an einer postsekundären Bildungseinrichtung.

Zusatzprüfungen