Masterstudium Biotechnologisches Qualitätsmanagement

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Hochschule:
Fachhochschule Campus Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Biotechnologisches Qualitätsmanagement
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science in Engineering, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
Berufsbegleitend:
Ja

Definition der Studienrichtung

Das Fach Biotechnologisches Qualitätsmanagement befasst sich mit Entwicklung bzw. Realisierung kundengerechter Produkte und Leistungen sowie Optimierung der betriebsinternen Prozessqualität. Von besonderer Relevanz ist die Verbindung von technischer Fachkompetenz mit Methoden der Betriebsführung.

Prüfungen

Das Masterstudium gliedert sich in vier Semester und umfasst u.a. folgende Fächer: QM Strategien und Konzepte, Computereinsatz und –validierung, biotechnologische Verfahren und Produkte, Pharmakologie, Toxikologie (1. Semester); Validierung, Risikoanalyse, regulatorische Angelegenheiten der Biotechnologie, Umweltmanagement, Medizinprodukte, statistische Versuchsplanung (2. Semester); Projektarbeit Bioverfahrenstechnik, biotechnologisches Seminar, Patentwesen, Managementtools und MitarbeiterInnenführung, Risiko und Sicherheit in der Mikrobiologie, Betriebshygiene und Sterilisation (3. Semester); Diplomarbeit, DiplomandInnenseminar (4. Semester). Praktika und Studienaufenthalte im Ausland sind erwünscht. Studierende haben die Möglichkeit, bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitzuarbeiten und den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis kennen zu lernen. Es ist eine Diplomarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein naturwissenschaftlich-technischer Bachelorabschluss oder Abschluss eines gleich- oder höherwertigen Studiums an einer Hochschule mit insgesamt 180 ECTS, davon zumindest 60 ECTS aus Naturwissenschaften (Chemie, Mikrobiologie, Mathematik, Statistik, Biochemie, Molekularbiologie) und mindestens 13 ECTS aus Technik (Verfahrenstechnik, Grundlagen der Bioprozesstechnik, Mess- und Regeltechnik).

Zusatzprüfungen