Masterstudium Molekulare Biotechnologie

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium vermittelt vertiefendes Wissen auf den Gebieten Genetik und Mikrobiologie, Molekularbiologie, angewandte Zell- und Entwicklungsbiologie, funktionelle Genomforschung, Stammzellen/ Reproduktionsbiologie, Hochdurchsatzmethoden wie Microarrays und Proteomik, Gentherapie und Genanalyse, Humanpathologie sowie Methodenkompetenz in Molekular- und Zellbiologie, Genomforschung und makromolekularer Analytik. Schwerpunkte liegen auf in Pathologie (Tumorbiologie) und Immunologie (Impfstoffentwicklung) und entsprechen dem Forschungsgebiet der renommierten Wiener Biotech-Unternehmen. Ferner erwerben Studierende berufliche Zusatzqualifikationen, Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Sprachkenntnisse und setzen sich mit Innovation, klinischer Entwicklung von Arzneimitteln und der Biotech-Branche auseinander. Studierende profitieren von einer hochwertigen, praxisorientierten Ausbildung mit grenzübergreifenden Projekten. AbsolventInnen sind als SpezialistInnen der Molekularbiologie in Forschung und Entwicklung in den Bereichen medizinische Forschung, analytische Labors in Industrie und Behörden tätig.

Hochschule:
Fachhochschule Campus Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Molekulare Biotechnologie
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science in Natural Sciences, BSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Das Fach Molekulare Biotechnologie befasst sich mit Erfindung der neuen Produkte und Verfahren in der medizinischen Anwendung vor dem Hintergrund eines forschungsintensiven biotechnologischen Marktes mit europaweit hoher Wachstumsrate.

Prüfungen

Das Masterstudium gliedert sich in vier Semester und umfasst u.a. folgende Fächer: Fermentation, In Silico Biologie, Tumorbiologie, Infektionsbiologie (1. Semester); molekulare Pathologie, Stammzellen, Immunologie, English: The Language of Science (2. Semester); Impfstoffentwicklung, Gentherapie, Systembiologie, klinische Entwicklung von Arzneimitteln (3. Semester); Masterarbeit, Masterseminar (4. Semester). Praktika und Studienaufenthalte im Ausland sind erwünscht. Im Rahmen eines hohen Anteils an Laborpraxis kann bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitgearbeitet werden. Es ist eine Masterarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein naturwissenschaftlich-technischer Bachelorabschluss oder Abschluss eines gleich- oder höherwertigen Studiums an einer Hochschule mit insgesamt 180 ECTS, davon zumindest 20 ECTS aus Chemie (allgemeine, analytische Chemie und physikalische Chemie, organische und bioorganische Chemie, Biochemie), 25 ECTS aus Biologie (Molekularbiologie & Genetik, Zellbiologie, Mikrobiologie, Genomforschung) und mind. 6 ECTS-Leistungspunkte aus Mathematik, Statistik, Informatik.

Zusatzprüfungen

Keine