Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Verfahrenstechnik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium an der Technischen Universität Graz fördert Eigeninitiative beim Denken, Entscheiden und Handeln. Es vermittelt vertiefende Qualifikationen, um wissenschaftliche Vorgehens- sowie Arbeitsweisen in den Verfahrenstechnik-relevanten Bereichen anzuwenden. Dazu wird die theoretische Erfassung bzw. Vernetzung der verschiedenen Gebiete der Verfahrenstechnik verbessert und somit das Fällen wissenschaftlich fundierter Entscheidungen auch auf der Grundlage unvollständiger oder begrenzter Informationen ermöglicht. Der fähige Umgang mit komplexen Situationen stellt eine Kernkompetenz der VerfahrenstechnikerInnen von heute dar. Ergänzend zur theoretischen Ausbildung wird in hohem Maße die anwendungsorientierte Laborarbeit praktiziert. Übungen in Kleingruppen fördern so auch die Fähigkeit zur Fachkommunikation mit KollegInnen.

Hochschule:
Technische Universität Graz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Verfahrenstechnik
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Graz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2011/12, Stk. 12 b, i.d.F. MBl. 2012/13, Stk. 16 (Nr. 212)

Definition der Studienrichtung

Die Verfahrenstechnik ist ein Teil der Produktionstechnik, die als Hybriddisziplin aus technischer Chemie und Maschinenbau gesehen werden kann. Der Titel bezeichnet die Ingenieurwissenschaft der Stoffumwandlung, in der aus einem Rohstoff durch eine chemische oder physikalische Umwandlung ein neues Produkt entsteht. Obwohl es eine Unmenge an verschiedenen Prozessen und Produkten gibt, ist die Menge der Grundoperationen - wie Destillieren, Zerkleinern, etc. - überschaubar.

Prüfungen

Die verpflichtende Ausbildung umfasst Inhalte der Partikelverfahrenstechnik, der chemische Verfahrenstechnik, der Anlagen- und Prozesstechnik sowie der Umwelttechnik. Zusätzlich wird ein umfassender Wahlfachkatalog zur Spezialisierung gemäß der eigenen Interessenlage angeboten. Das Studium schließt mit dem Verfassen einer Masterarbeit und dem positiven Bestehen einer kommissionellen Prüfung ab.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine