Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Polymerchemie, Polymer Chemistry (E)

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium Polymerchemie entspricht einer wissenschaftlichen Berufsausbildung zu hochqualifizierten PolymerchemikerInnen. Die Schwerpunkte liegen dabei in Synthese, Modifizierung und Charakterisierung neuer Monomere sowie anderer polymerer Produkte. Die vermittelten Qualifikationen erlauben wissenschaftliche Tätigkeiten in der pharmazeutischen und in der Kunststoff produzierenden Industrie, aber auch interdisziplinäres Arbeiten, beispielsweise im Bauwesen, in Luft- und Raumfahrt oder der Elektronikindustrie. Die Universität Linz zeichnet sich überdies besonders durch mannigfaltige Kooperationen mit der Kunststoff produzierenden und verarbeitenden Industrie aus. Daher wird hier Praxisnähe groß geschrieben, was sich durch die starke Verwendung von Übungen und Praktika innerhalb der Lehre zeigt. Die Studierenden führen Experimente und Versuchsserien durch, beobachten und dokumentieren diese systematisch und sind versiert in der Interpretation der Ergebnisse.

Hochschule:
Universität Linz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Polymerchemie, Polymer Chemistry (E)
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Englisch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 29 (Nr. 254)

Definition der Studienrichtung

Polymerchemie vermittelt naturwissenschaftliches Fachwissen über Herstellungsverfahren und Eigenschaften von (neuen) Stoffen und Materialien und macht chemische Erkenntnisse für viele Bereiche menschlicher Lebensbedürfnisse nutzbar. Das Ziel ist die (groß)technischen Herstellung von Kraftstoffen, Kunststoffen und Kunstfasern, mineralischen Düngern, Haushaltschemikalien, etc.

Prüfungen

Im Rahmen des Studienplans sind folgende Fächer verpflichtend zu absolvieren: „Advanced Chemistry für Polymerchemie“, „Physikalische Chemie der Polymere“, „Polymerchemie“, „Polymerisationstechnik“ und „Soft Skills für Master Polymerchemie“. Vertiefen lassen sich die Qualifikationen zudem in den Bereichen Polymermaterialien und –synthesen oder Polymerverarbeitung. Die Masterarbeit besteht in der Regel aus experimenteller Forschungsarbeit, deren Ergebnisse in Form einer schriftlichen Hausarbeit zu dokumentieren sind.

Eignungsprüfungen

Nein

Zusatzprüfungen

Keine