Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Chemie

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Studium vermittelt und vertieft ein breites Fachwissen auf fortgeschrittenem wissenschaftlichem Niveau in den verschiedenen Bereichen der Chemie, der chemischen Technologien, der Verfahrenstechnik sowie des Managements. Durch Praktika und Übungen wird die Verknüpfung von Theorie und Praxis trainiert. Das Angebot an Soft Skills rundet die Ausbildung ab. Das Ergebnis: Interdisziplinär geschulte ExpertInnen, die zur selbstständigen und kreativen Lösung chemisch-technologischer und wirtschaftswissenschaftlicher Problemstellungen fähig sind und denen daher ein breites Tätigkeitsfeld in Forschung, Entwicklung und betrieblichem Management offen steht. Mögliche Einsatzgebiete wären beispielsweise die Verbesserung von chemischen Synthesen oder aber auch wirtschaftliche Anlagenplanung in der produzierenden chemischen Industrie sowie verwandten Branchen (pharmazeutische und Lebensmittelindustrie, Biotechnologie, Metallurgie, etc.). Die Unterrichtssprachen sind Englisch und Deutsch.

Hochschule:
Universität Linz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Chemie
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2009/10, Stk. 29 (Nr. 265)

Definition der Studienrichtung

Die Studienrichtung „Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Chemie befasst sich in Österreich vorrangig mit den wirtschaftlichen Problemstellungen die rund um den Fachbereich der Technischen Chemie (Analyse und Herstellung von Stoffen und Materialien) eine Rolle spielen. Sie vermittelt dazu eine Kombination aus naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Qualifikationen.

Prüfungen

Dieser Studienplan enthält beinahe ausschließlich Pflichtlehrveranstaltungen, die sich auf die Bereiche „Management Basics“, „Management Advanced“, „Chemical Technology and Process Engineering“, „Management and Law Electives“, „Advanced Chemical Technology and Process Engineering“ und „Advanced Chemistry, Analytics, Technologies, Patents, Engineering and Soft Skills Electives“ verteilen. Die Masterarbeit besteht in der Regel aus experimenteller Forschungsarbeit, deren Ergebnisse in Form einer schriftlichen Hausarbeit zu dokumentieren sind. Abgeschlossen wird das Studium durch eine mündliche kommissionelle Gesamtprüfung.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine