Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Geospatial Technologies

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Die Schwerpunkte des Studiums liegen im Erwerb von wissenschaftlichen Kenntnissen und Fertigkeiten in den Technologien der Geoinformatik, Fernerkundung und Visualisierung raumbezogener Informationen. Neben Grundlagen und Anwendung von Navigations- und Positionierungssystemen werden Kenntnisse der Human- und Physiogeographie, der erdgebundenen oder luftraumgestützten Vermessung und Abbildung der Erdoberfläche sowie der Produktion kartographischer Grundlagen und Luftbildpläne vermittelt. Die Unterrichtssprachen sind Englisch und Deutsch.

Hochschule:
Universität Graz, Technische Universität Graz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften
Studium:
Geospatial Technologies
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Graz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2010/11, Stk. 18 m der TU Graz und MBl. 2010/11, Stk. 39z7 der Universität Graz

Definition der Studienrichtung

Im Studium Geospatial Technologies geht es darum, zu erlernen die Welt zu beschreiben und zu analysieren, wobei die Methoden der Geographie und der Geodäsie in den Bereichen Geographischer Informationsverarbeitung und Fernerkundung miteinander verbunden werden.

Prüfungen

Das Masterstudium umfasst einerseits Pflichtfächer die sich mit den Themen Datenakquisition und Management, Methoden der Bildverarbeitung, der Präsentation und Visualisierung von GIS- und Fernerkundungsdaten auseinandersetzen. Sowie Wahlpflichtfächern, welche thematisch eng an das Masterstudium Geo-Spatial-Technologies geknüpft sind und prinzipiell an allen in- und ausländischen Universitäten absolviert werden können. Empfohlen wird jedoch sich z.B. mit den Themengebieten Geophysik, Geoinformation, digitale Kartographie, Raumplanung, Satellitengeodäsie, Softwaretechnologie, Spezielle Hochgebirgs- und Klimageographie zu beschäftigt. Außerdem sind noch freie Wahlfächer vorgesehen, sie können frei aus dem Lehrveranstaltungsangebot aller anerkannten in- und ausländischen Universitäten gewählt werden. Es werden zB. Lehrveranstaltungen aus den Gebieten, der Fremdsprachen, Kommunikationstechnik, Wissenschaftstheorie, Technikfolgenabschätzung, sowie Frauen- und Geschlechterforschung empfohlen. Das Thema der Masterarbeit muss aus den Prüfungsfächern Akquisition und Management, Analyse, Präsentation und Visualisierung gewählt werden. Die abschließende kommissionelle Prüfung besteht aus einer Präsentation der Masterarbeit, der Prüfung aus dem Fach der Masterarbeit und einer Prüfung über ein Fachgebiet, welches in einem unmittelbaren fachlichen Zusammenhang mit der Masterarbeit steht. Ein Auslandsaufenthalt wird ausdrücklich empfohlen.

Eignungsprüfungen

Nein

Zusatzprüfungen

Keine