Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Environmental Sciences (E)

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Ziel des englischsprachigen interdisziplinären Masterstudiums Environmental Sciences an der Universität Wien ist es, zukünftige Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen in Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und in internationalen Organisationen auszubilden. Diese Personen sollen dazu befähigt sein, Herausforderungen und Probleme im Umweltbereich aus naturwissenschaftlicher Sicht zu identifizieren, zu analysieren und interdisziplinär zu bearbeiten. AbsolventInnen können mit verschiedensten Ausbildungsprofilen ausgestattet sein, verfügen jedoch allenfalls über eine system- und prozessorientierte, wissenschaftlich fundierte Ausbildung. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften
Studium:
Environmental Sciences (E)
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Englisch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2009/10, Stk. 29 (Nr. 150), i.d.F. Stk. 41 (Nr. 269)

Definition der Studienrichtung

Die Studienrichtung Environmental Sciences beschäftigt sich mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen der Beziehung von Mensch und Umwelt, wobei der Schwerpunkt auf einem systemanalytischen Verständnis liegt. Man erwirbt umfassende Kompetenzen aus einschlägigen naturwissenschaftlichen Bereichen, insbesondere der Geo- und Biowissenschaften.

Prüfungen

Zu Beginn des Studiums stehen ein Pflichtmodul (Introduction I) und drei Pflichtmodulgruppen (Fundamentals, Systems, Integrated Knowledge), die der gemeinsamen Erarbeitung von Grundlagen der Umweltwissenschaften dienen. Im Anschluss vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse in Wahlmodulgruppen. Diese sind „Biogeochemical Cycles and Global Change“ und „Environmental Pollution and Remediation“. Das Verfassen einer Masterarbeit gilt als Nachweis der Befähigung, wissenschaftliche Themen selbstständig methodisch zu bearbeiten. Die studienabschließende Masterprüfung findet in Form einer mündlichen Verteidigung, im Rahmen einer Präsentation, vor einem Prüfungssenat statt.

Eignungsprüfungen

In einem dreistufigen Aufnahmeverfahren wird die Eignung der BewerberInnen geprüft. Dieses umfasst die Kontrolle der formalen Anforderungen (z.B. Bachelorabschluss einschlägiger Studien) sowie der Englischkenntnisse und eine schriftliche Prüfung der fachspezifischen Kompetenzen.

Zusatzprüfungen

Keine