Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Geomatics Science

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Der Kernbereich des Magisterstudiums Geomatics Science ermöglicht die Vertiefung in den Kernbereichen Geoinformation/ Fernerkundung, Satellitengeodäsie/ Navigation, Ingenieurgeodäsie/ Kataster. Da aber die Methoden des Messens, der Erfassung und Aufbereitung von Geoinformation, die Positionierungs- und Navigationstechnologien sowie die Satellitengeodäsie viele interdisziplinäre Anknüpfungspunkte aufweisen, räumt das Magisterstudium grundsätzlich viel Freiheit bei der Auswahl eines individuellen Bildungsprofils ein. Das Studium garantiert nicht nur eine universitär fundierte Vorbildung in der Erfassung und Aufbereitung von Geoinformation und im Umgang mit Positionierungs- und Navigationstechnologien, sondern es befähigt die Studierenden auch, selbstständig solche Systeme zu entwerfen, zu bewerten und ingenieurtechnisch zu führen. Dabei besteht große Freiheit bei der Wahl von Verbindungsfächern zu anderen Studienrichtungen, z.B. Bauingenieur- und Verkehrswesen, Architektur, Raumplanung oder Informatik und Telematik.

Hochschule:
Technische Universität Graz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Geomatics Science
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Graz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2010/11, Stk. 14 a

Definition der Studienrichtung

Das Studium Geomatics Science beschäftigt sich mit modernsten Messverfahren und einer Vielzahl unterschiedlichster Sensoren die Vermessung und Darstellung von Teilen der Erdoberfläche ermöglichen, sowie beschäftigt sich mit dem Aufbau der festen Erde und den in ihr ablaufenden physikalischen Prozessen.

Prüfungen

Das Magisterstudium umfasst einerseits Wahlfächer aus einem vorgegebenen Katalog, welcher sich aus Kernfächern der Studienrichtung und Verbindungsfächern zu anderen Wissenschaftsdisziplinen zusammensetzt. Studierende wählen frei aus beiden Teilbereichen, wobei auf einen bestimmten Mindestanteil des Kernbereiches zu achten ist. Dazu kommt ein Anteil an freien Wahlfächern, die von Studierenden aus Lehrveranstaltungen aller anerkannten inländischen und ausländischen Universitäten ausgewählt werden können. Während des Studiums setzen sich die Studierenden mit Themen aus den Bereichen Geoinformation, Ingenieurgeodäsie und Satellitengeodäsie auseinander. Der Abschluss des Magisterstudiums wird durch die positive Absolvierung aller vorgeschriebenen Lehrveranstaltungsprüfungen, durch das Abfassen einer Magisterarbeit und durch eine kommissionelle Prüfung erreicht.

Eignungsprüfungen

Nein

Zusatzprüfungen

Keine