Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Meteorologie

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Masterstudium Meteorologie erwerben die Studierenden die Fähigkeit, meteorologische und klimatologische Abhandlungen sowie meteorologisch-klimatologisch relevante Datensätze kritisch zu beurteilen. Sie erlernen den Umgang mit elektronischer Datenverarbeitung und Programmierung auf unterschiedlichen Plattformen und Betriebssystemen. Die Studierenden sind fähig, wissenschaftliche Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten und meteorologische Messungen selbstständig zu planen und durchzuführen. Sie werden ebenfalls befähigt, numerische Aufgaben mit Computerunterstützung zu lösen und wissenschaftliche Resultate in mündlicher, schriftlicher und graphischer Form unter Verwendung moderner Rechner-gestützter Software zu präsentieren. Die Studierenden werden für Tätigkeiten in Forschung und Bildung, Wetterdiensten, Wetterredaktionen von Printmedien oder Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie öffentlichen Ämtern wie beispielsweise dem Umweltbundesamt oder Landeswarndiensten qualifiziert.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften
Studium:
Meteorologie
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2007/08, Stk. 35 (Nr. 300), i.d.F. MBl. 2008/09, Stk. 26 (Nr. 211.1), MBl. 2010/11, Stk. 27 (Nr. 235) und Stk. 34 (Nr. 284), MBl. 2015/16, Stk. 13 (Nr. 82.3)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Meteorologie beschäftigt sich mit dem Zustand und den Prozessen der Atmosphäre und des Klimasystems auf der Basis physikalischer Gesetzmäßigkeiten und mathematischer Methoden.

Prüfungen

Das Masterstudium Meteorologie beinhaltet die Pflichtmodule Geofluiddynamik, alpine Meteorologie, Klimadiagnose und –prognose, meteorologisch-klimatologische Exkursionen, numerische Modellierung, atmosphärische Datenanalyse, meteorologische Messungen, Ensemble Vorhersage sowie benachbarte Naturwissenschaften. Die Wahlfächer umfassen Hydrologie, Fluidmechanik, Umweltmeteorologie, Dynamik mesoskaliger Prozesse und Gebirgsmeteorologie. Für den Studienabschluss ist eine Masterarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine