Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Technische Mathematik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium Technische Mathematik vermittelt den Studierenden die Fähigkeit, mathematische Probleme aus Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Medizin als solche zu erkennen, zu analysieren, mathematisch zu modellieren und mithilfe eines Computers zu lösen. Dazu erhalten sie eine gute Grundausbildung in Algebra, Analysis, diskreter Mathematik, Geometrie, numerischer Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik. Die Ausbildung wird in anwendungsorientierten Teilgebieten dieser Fächer vertieft und das kreative, analytische und folgerichtige Denken geschult. Die Studierenden entwickeln die Fähigkeit, sich weiteres mathematisches Wissen selbstständig zu erarbeiten, mathematische Software effizient einzusetzen. Darüber hinaus erwerben sie die Befähigung zur Teamarbeit sowie zur Präsentation und Dokumentation von Ergebnissen.

Hochschule:
Universität Innsbruck
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Technische Mathematik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Innsbruck
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2006/07, Stk. 32 (Nr. 196), i.d.F. MBl. 2008/09, Stk. 2 (Nr. 13), MBl. 2009/10, Stk. 42 (Nr. 333), MBl. 2010/11, Stk. 31 (Nr. 484), MBl. 2013/14, Stk. 27 (Nr. 476), MBl. 2015/16, Stk. 24 (Nr. 375)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Technische Mathematik beschäftigt sich mit der Lösung mathematischer Probleme aus Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Medizin.

Prüfungen

Das Bachelorstudium „Technische Mathematik gliedert sich in die Fächer „Einführung in die Informatik“, „Einführung in die Mathematik 1“, „Einführung in die Mathematik 2“, „Einführung in die Physik“, „Analysis 2“, „Vertiefung Analysis 1“, „Diskrete Mathematik“, „Lineare Algebra 2“, „Algebra“, „Gewöhnliche Differenzialgleichungen“, „Stochastik 1“, „Numerische Mathematik 1“, „Komplexe Analysis“, „Stochastik 2“, „Numerische Mathematik 2“, „Geometrisches Modellieren, Visualisieren und CAD“, „Analytische Geometrie“, „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“, „Partielle Differenzialgleichungen“, „Modellierung“, „Optimierung“, „Seminar 1 mit Bachelorarbeit“, „Seminar 2 mit Bachelorarbeit“, „Technik, Mensch und Gesellschaft“, und „Wahlmodul“. Im Rahmen des Studiums sind zwei Bachelorarbeiten zu verfassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine