Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Mathematik in den Naturwissenschaften

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium „Mathematik in den Naturwissenschaften vermittelt den Studierenden die wichtigsten Theorien und Methoden der Technischen Mathematik mit Schwerpunkt auf die mathematischen Modelle für in den Naturwissenschaften auftretende Prozesse. Zentrale Themen sind dabei dynamische Systeme und Chaos, Funktionentheorie, theoretische Physik und Differentialgeometrie. Darüber hinaus erwerben Studierende eine Kernkompetenz im Fach Stochastik, etwa im Bereich statistischer Methoden oder stochastischer Differentialgleichungen. Eine große Auswahl an zusätzlichen studienplangebundenen Wahlfächern und freien Wahlfächern erlaubt es den Studierenden, das Studium nach individuellen Gesichtspunkten zu gestalten.

Hochschule:
Universität Linz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Mathematik in den Naturwissenschaften
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2011/12, Stk. 25 (Nr. 199)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Mathematik in den Naturwissenschaften beschäftigt sich mit der Erstellung und Analyse mathematischer Modelle für in den Naturwissenschaften auftretende Prozesse.

Prüfungen

Das Masterstudium „Mathematik in den Naturwissenschaften gliedert sich in die Pflichtfächer „Mathematische Methoden der Physik“ und „Stochastische Methoden“, in studienplangebundene Wahlfächer und freie Wahlfächer. Das Pflichtfach „Mathematische Methoden der Physik“ behandelt die Fächer „Spektraltheorie und Distributionen“, „Dynamische Systeme und Chaos“, „Funktionstheorie“, „Theoretische Physik für Mathematiker/ innen“, „Pseudodifferentialoperatoren und Fourier-Integraloperatoren“ und „Differentialgeometrie“. Das Pflichtfach „Stochastische Methoden“ umfasst die Fächer „Statistische Methoden“ und „Stochastische Differentialgleichungen“. Die studienplangebundene Wahlfächer sind aus einem Wahlfachkatalog zu wählen. Vor Abschluss des Studiums ist eine Masterprüfung abzulegen und eine Masterarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine