Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Wirtschaftsrecht

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht vermittelt den Studierenden eine spezifisch wirtschaftsrechtlich fokussierte juristische Ausbildung mit starken wirtschaftswissenschaftlichen Verknüpfungen. Dabei steht die Förderung der Fähigkeit, wirtschaftrechtliche Analysen mit wirtschafwissenschaftlichen Kenntnissen bei Problemlösungen zu verbinden, im Mittelpunkt. Die Fachkompetenz wird durch die Entwicklung von analytischen Fähigkeiten (wissenschaftliche Vorgehensweise und Reflexion) und Sozialkompetenz (Selbstorganisation, soziale Diagnosefähigkeit und Kommunikation) ergänzt. Im Rahmen des Studiums können die Studierenden mittels einer speziellen Betriebswirtschaftslehre einen individuellen Schwerpunkt wählen. Zusätzlich stehen zur Ausbildung einer wirtschaftlichen Sprachkompetenz die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Tschechisch zur Auswahl.

Hochschule:
Wirtschaftsuniversität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Rechtswissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Wirtschaftsrecht
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
LL.B. (WU), Bachelor of Laws (WU)
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 19 (Nr. 111), i.d.F. Stk. 22 (Nr. 148)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Wirtschaftsrecht beschäftigt sich mit den juristischen Fragestellungen und Herausforderungen der Betriebs- und Volkswirtschaft.

Prüfungen

Das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht gliedert sich in die Fächer „Betriebswirtschaftslehre“, „Mathematik und Statistik“, „Volkswirtschaftslehre“, „Rechtswissenschaften“, „Fremde Wirtschaftskommunikation“, „Privatrecht einschließlich zivilgerichtliches Verfahren“, „Öffentliches Recht“, „Arbeits- und Sozialrecht“, „Steuerrecht“ und „Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens“. Zusätzlich sind Wahlpflichtfächer zu absolvieren. Aus den Rechtsmodulen können entweder „Exekutions- Insolvenz- und Sanierungsrecht“ oder „Europäisches Steuerecht und Spezialfragen aus den für Unternehmen relevanten Gebieten des Steuerrechts“ sowie „Soziale Kompetenz“ oder „Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation II“ gewählt werden. Darüber hinaus ist eine spezielle Betriebswirtschaftslehre zu wählen. Vor Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine