Masterstudium Strategisches Sicherheitsmanagement

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium vermittelt fundierte Kenntnisse aus den Bereichen Strategie (Politologie, Soziologie, Kriminologie, Governance), Sicherheit (Staaten, internationale Organisationen, globale Akteure) und Management (Gestaltung, Steuerung und Entwicklung komplexer sozialer Systeme, Human Resource). Studierende erwerben die Qualifikation für komplexe Führungsaufgaben auf strategischer Ebene in öffentlichen und privaten Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Persönlichkeitsbildende und soziale Kompetenzen sowie Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens runden die Ausbildung ab. Studierende profitieren von dem einzigen Studium für strategische Führungskräfte im Sicherheitsbereich (entwickelt in Kooperation mit der Sicherheitsakademie des Innenministeriums), vernetztem Wissen und internationalem Erfahrungsaustausch. AbsolventInnen sind in der strategischen Führung in den Bereichen sicherheitsbehördlicher und polizeilicher Organisationseinheiten, Organisationseinheiten im Rahmen des staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagements u.v.a. tätig.

Hochschule:
Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH
Studienrichtungsgruppe:
Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Strategisches Sicherheitsmanagement
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Arts in Security Management, MA
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Wr. Neustadt
Studienplan:
veröffentlicht im:
Berufsbegleitend:
Ja

Definition der Studienrichtung

Im Zentrum des Faches Strategisches Sicherheitsmanagement steht eine wissenschaftlich fundierte Führungsausbildung für Top-Funktionen im Sicherheitsbereich.

Prüfungen

Das Masterstudium gliedert sich in vier Semester und umfasst u.a. folgende Fächer: Sicherheitspolitik und –strategie, Kriminologische Phänomene und Interventionen, Leadership Theory and Doctrine, Reflections on teams and decisions (1. Semester); Ethik und Korruptionsbekämpfung, Crisis and response, Argumentations- und Verhandlungstechnik, strategisches Controlling (2. Semester); wirtschaftliche Aspekte des Risikomanagements, Transformation internationaler Rechtsakte, Finanzmanagement, Quantitative Methoden (3. Semester); strategische polizeiliche Führung in besonderen Lagen, strategische polizeiliche Führung in besonderen Lagen, Selection and assessment, Training and development (4. Semester). Es ist eine Masterarbeit zu verfassen. Das Studium wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein AbsolventInnen von Bachelor- und gleichwertigen postsekundären Bildungsabschlüssen (insbesondere des Bachelor-Studienganges „Polizeiliche Führung“), die jeweils mindestends 12 ECTS in rechts-wissenschaftlichen Fächern, 12 ECTS in sozialwissenschaftlichen Fächern und 6 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern umfassen oder Absolvent/inn/en von Diplom- und Masterstudien der Rechts-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften.

Zusatzprüfungen

Keine