Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Medizintechnik- Medizinische Informationstechnik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Die Studierenden erwerben im Rahmen des Studiums vertiefende Kenntnisse über Systeme, Methoden und Verfahren der Medizintechnik und Medizininformatik und grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Betriebswirtschaft, Recht und Projektmanagement. Business-Englisch stellt einen weiteren zentralen Ausbildungsschwerpunkt dar. Das Studium bietet den Studierenden zwei Vertiefungsrichtungen an: Medizintechnik oder Medizininformatik. Die Inhalte des Schwerpunktes Medizintechnik umfassen die gesamte medizintechnische Verarbeitungskette von der Signalentstehung (z.B. Hirnströme), über die Signalerfassung und -verarbeitung (z.B. EEG) bis hin zur Visualisierung der gewonnenen Daten. Der Schwerpunkt liegt sowohl auf der Funktionsweise bildgebender Systeme als auch auf der automatisierten Auswertung der gewonnenen Bilddaten gelegt. Besonderes Augenmerk der Vertiefungsrichtung Medizininformatik gilt der Analyse, Konzeption und Entwicklung von Informationssystemen im Gesundheitswesen. Dabei werden spezielle Kompetenzen in den Bereichen Medizin, Informatik und Telemedizin erlangt, um Prozesse im medizinischen Umfeld verstehen, neu gestalten und optimieren zu können.

Hochschule:
Fachhochschule Kärnten
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Medizintechnik- Medizinische Informationstechnik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science in Engineering, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Klagenfurt
Studienplan:
veröffentlicht im:
Berufsbegleitend:
Ja
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Die AbsolventInnen des Bachelorstudienganges Medizinische Informationstechnik verfügen über Kenntnisse, die es ihnen ermöglichen, Organisationsstrukturen und Prozesse in Medizin, Pflege und Verwaltung zu verstehen, neu zu gestalten und diese in einen wirtschaftlichen Gesamtkontext zu setzen.

Prüfungen

Im ersten Semester liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf der Vermittlung von Grundlagen. Darauf aufbauend werden die für das Studium spezifischen Inhalte der Medizininformatik und Medizintechnik vermittelt. Im sechsten Semester ist ein Berufspraktikum im Ausmaß von 15 Wochen vorgesehen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Matura oder Berufsreifeprüfung oder bei SBP eine der folgenden: Astronomie, Elektrotechnik, Informatik, technische Mathematik, Telematik, Mechatronik, Kunststofftechnik, Physik, technische Physik oder Petroleum Engineering.

Zusatzprüfungen

Keine