Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Water Management/Environmental Engineering (E)

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

In diesem Studium besteht die Möglichkeit der Vertiefung in: Water Management and Engineering oder Maintain Risk Engineering. Im ersten Fall werden vertiefende Kenntnisse in den Wissensgebieten der Hydrologie, der wasserwirtschaftlichen Planung, des konstruktiven Wasserbaus und Flussgebietsmanagements, der landeskulturellen Wasser- und Bodenwasser-Wirtschaft, des Siedlungswasserbaus, Industriewasserwirtschaft und des Gewässerschutzes, der Hydrobiologie und der Gewässerökologie sowie der Abfallwirtschaft vermittelt. Im Bereich Mountain Risk Engineering ist vor allem das Erkennen von Georisiken und die Planung von Schutzmaßnahmen wesentlich. Dazu kommen integrative Methoden des Risikomanagements.

Hochschule:
Universität für Bodenkultur Wien
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Water Management/Environmental Engineering (E)
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Diplomingenieur/in, Dipl.-Ing.
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Englisch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 16 (Nr. 318)

Definition der Studienrichtung

Die Studienrichtung Wasserwirtschaft und Umwelt hat eine nachhaltige Nutzung und Sicherung der Ressource Wasser zum Ziel. Es gilt, die vielfältigen Funktionen des Naturpotentials Wasser im Wechselspiel mit dem Boden optimal und bewusst zu nutzen, zu schützen und als Lebensgrundlage nachhaltig zu sichern.

Prüfungen

Die verpflichtenden Module umfassen sowohl allgemeine naturwissenschaftliche Grundlagen (Mathematik, Statistik, Physik, Chemie) als auch vertiefende Lehrveranstaltungen der Wasserwirtschaft wie Hydrologie, Wasserbau, Gewässermanagement oder Wasserversorgung und Siedlungshygiene in Entwicklungsländern. Einen weiteren großen Bereich des Studiums stellen Querschnittsdisziplinen dar. Hier werden eine Vielzahl fächerübergreifender Inhalte und Anwendungen angeboten, die von der Automation in der Vermessung bis zur Quartärgeologie reichen. Im Rahmen des Masterstudiums wird der Nachweis einer fachspezifischen Praxis von insgesamt drei Wochen empfohlen, die als Pflichtpraxisseminar den freien Wahllehrveranstaltungen zugerechnet werden kann.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine