Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Informatik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Zentrum des Studiums steht eine theoretisch fundierte Ausbildung mit starken methodischen und algorithmischen Komponenten - das Wissen um die Verarbeitung von Informationen und Daten und in weiterer Folge natürlich die lösungsorientierte Analyse und strukturierte Softwareentwicklung. InformatikerInnen können ihr Wissen in unterschiedlichen Branchen und Berufsfeldern einsetzen – konkret beschäftigen sie sich mit der Unterstützung beim Modellieren, Entwerfen, Implementieren, Beurteilen und Anwenden komplexer Softwaresysteme. Dieses Studium ist sehr grundlagenbetont ausgerichtet und bietet daher ein sehr breites Wissen des Fachgebiets. Somit sind die AbsolventInnen in der Lage, sich in kurzer Zeit bestens in alle Bereiche der Informationsverarbeitung einzuarbeiten.

Hochschule:
Technische Universität Graz
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Informatik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Graz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 14 a

Definition der Studienrichtung

Die Informatik beschäftigt sich mit Grundlagen, Technologie und Anwendungen der systematischen und automatisierten Informationsverarbeitung. Sie liefert Methoden und Werkzeuge, um komplexe Systeme in Naturwissenschaft, Technik und anderen Bereichen des menschlichen Lebens beherrschen zu können und setzt dazu sowohl mathematisch-formale als auch ingenieurwissenschaftliche Arbeitsweisen ein.

Prüfungen

Die zu absolvierenden Module umfassen zunächst die Grundlagen der Informatik, dabei insbesondere auch Mathematik, Elektrotechnik, Statistik. Das Modul Softwareentwicklung befasst sich mit Programmierung und Themen wie Programmierparadigmen, verteilten Systemen, Mensch-Maschine-Kommunikation. Die praktische Anwendung wird in einem universitäres Praktikum trainiert. Weitere Module sind: Informationsverarbeitung (Datenstrukturen, Algorithmen, Betriebssysteme, Netzwerke, etc.), Theorie und Anwendungen (einschließlich Logik, Computergrafik oder Datenbanken) sowie ein Soft Skills-Modul, das die gesellschaftlichen Aspekte von Informationstechnologie und Projektarbeit behandelt. Die Bachelorarbeit wird im Rahmen einer Lehrveranstaltung durchgeführt und beurteilt.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine