Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Hebammen

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Bachelorstudium Hebammen zielt auf eine akademische Ausbildung, die eine individuelle und ganzheitlich orientierte Beratung, Betreuung und Pflege von Frauen/Mütter/Kindern/Eltern umfasst, ab. Dabei stehen die Autonomie und menschliche Würde der Frau und deren Familie im Vordergrund. Wesentliches Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung einer wissenschaftlich fundierten fachpraktischen Ausbildung, wobei die fachspezifischen Kernkompetenzen der Hebammen-Tätigkeit im Mittelpunkt stehen. Das Bachelorstudium wird in der Organisationsform Vollzeit angeboten. Die Unterrichtssprache ist Deutsch, einzelne Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache durchgeführt.

Hochschule:
IMC Fachhochschule Krems GmbH
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit
Studium:
Hebammen
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science in Health Studies, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
Krems
Studienplan:
veröffentlicht im:
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Das Studium Hebammen beschäftigt sich mit der Unterstützung, Betreuung und Beratung von Frauen während der Schwangerschaft und Geburt sowie im Wochenbett.

Prüfungen

Das Bachelorstudium Hebammen gliedert sich in Fächer wie „Berufsspezifische Grundlagen der Hebammenlehre“, „Medizinische Grundlagen der Hebammenlehre“, „Gesetzliche Grundlagen der Hebammenlehre“, „Physiologie in der praepartalen Phase - medizinischer Bereich“, „Pathologie in der Geburtshilfe - hebammenspezifischer Bereich“, „Pathologie in der Geburtshilfe - medizinischer Bereich“, „Neonatologie“, „Pädiatrie“, „Geburtshilfliche Notfälle - Hebammen Bereich“, „Geburtshilfliche Notfälle - medizinischer Bereich“, „Psychosoziale Problemstellungen in der Geburtshilfe“, „Fertilität und Reproduktion“, „Frauen- und Familiengesundheit“, „Frauen und Soziales“, „Alternative Betreuungsmethoden“, „Innovative Modelle der freiberuflichen Hebammenpraxis“, „Hausgeburtshilfe“, „Selbstmanagement und Kommunikation“, „Persönlichkeitstraining I + II“, „Kommunikation und interdisziplinäre Teamarbeit“, „Berufsrecht“, „Forensik“, „Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für Hebammen“, „Qualitätsmanagement“, „Fachenglisch I - IV“, „Wissenschaftliche Grundlagen“, „Methodik der Hebammenwissenschaft“, und „Evidence Based Midwifery“. Während des Studiums sind sechs Berufspraktika zu absolvieren. Vor Abschluss des Studiums sind zwei Bachelorarbeiten zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Als fachliche Zugangsvoraussetzung ist eine allgemeine Hochschulreife (Matura/ausländisches Äquivalent) festgelegt. Das Aufnahmeverfahren für den Bachelorstudiengang Hebammen ist mehrstufig und besteht aus den zwei Teilbereichen Gesundheitswissenschaftlicher Studieneignungstest und themenbasiertes Aufnahmegespräch. Das gesamte Aufnahmeverfahren wird in der Unterrichtssprache des Studiengangs (Deutsch) durchgeführt.

Zusatzprüfungen

Keine