Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Publizistik und Kommunikationswissenschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien dient der Vertiefung und Ergänzung der wissenschaftlichen Berufsvorbildung auf der Grundlage des Bakkalaureatsstudiums. Insbesondere werden jene Fähigkeiten entwickelt, die zur selbstständigen sowie inhaltlich und methodisch vertretbaren Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen im Rahmen der Magisterarbeit erforderlich sind. Ziel ist es, die Absolventinnen und Absolventen auf Tätigkeiten in führenden Positionen in Kommunikationsberufen vorzubereiten. Das Studium gliedert sich in Pflicht- und Wahlfächer als auch freie Wahlfächer. Dieser Aufbau ermöglicht den Studierenden, persönliche Schwerpunkte in der Ausbildung selbst zu setzen und somit die Entwicklung individueller Interessen zu fördern. Die angebotenen Erweiterungen sind um die Bereiche des Medien- und Kommunikationsmanagements, des Medien- und Kommunikationsrechts und der Interpersonellen Kommunikation von Gruppen- und Organisationskommunikation angesiedelt.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Geistes- und Kulturwissenschaften
Studium:
Publizistik und Kommunikationswissenschaft
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Arts, MA
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2016/17, Stk. 26 (Nr. 115), i.d.F. Stk. 34 (Nr. 203)

Definition der Studienrichtung

Die Kommunikationswissenschaften gehören dem Forschungsbereich der Sozial- und Geisteswissenschaften an und beschäftigen sich mit menschlichen Kommunikationsvorgängen.

Prüfungen

Im Masterstudium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft“ ist eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen, die dem Nachweis der Befähigung dient, ein kommunikationswissenschaftliches Thema selbstständig inhaltlich und methodisch vertretbar zu bearbeiten. Das Thema der Magisterarbeit ist aus einem Praxisfeld der gesellschaftlichen Kommunikation zu wählen. Die abschließende Magisterprüfung besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil wird durch Lehrveranstaltungsprüfungen aus den Pflicht- und Wahlfächern gebildet. Der kommissionelle zweite Teil erfolgt mündlich in den Fächern „Theorien und Methoden der Kommunikationswissenschaft“ sowie „Kommunikationswissenschaftliche Forschung“.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine