Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Elektroakustische Komposition, Studienzweig

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Diplomstudium Elektroakustische Komposition erlangen die Studierenden Kompetenzen für experimentelle Methoden der Computermusik, die Anwendung und Entwicklung digitaler Werkzeuge für Komposition, Klangsynthese und Klangbearbeitung sowie die Entwicklung neuartiger elektronischer Instrumente, die über analoge oder digitale Interfaces gesteuert werden. Die Studierenden erhalten Kenntnisse der Live-Elektronik, innovative Klangkunst und benachbarten digitalen Künsten wie Video, Computerkunst, interaktive Multimedia und Klangprojektionen. Die Studierenden setzen sich außerdem mit Präsentationsformen wie Klanginstallationen im öffentlichen Raum, offline und online Kommunikation in etablierten und konzeptionellen Netzen und Akusmatik als autonome Kunst der projizierten Klänge auseinander.

Hochschule:
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Studienrichtungsgruppe:
Künstlerische Studien
Studium:
Elektroakustische Komposition, Studienzweig
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Magister/Magistra der Künste, Mag. art
Studiendauer:
10 (4+6) Semester / 300 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBI. 2012/13, Stk. 17 (Nr. 207), i.d.F. MBl. 2015/16, Stk. 10 (Nr. 104)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Elektroakustische Komposition beschäftigt sich mit den musikalischen, theoretischen und technischen Grundlagen der elektroakustischen und experimentellen Musik. Das Fach umfasst algorithmische Komposition, Live-Elektronik, Computermusik, Klangkunst und verwandte Kunstsparten wie Performance, Mixed Media und interaktive Kunst.

Prüfungen

Das Diplomstudium setzt sich aus den zentralen künstlerischen Fächern elektroakustische Komposition und Musik und Computer sowie den Pflichtfächern Produktionsanalyse, neue Musik seit 1950, Theorie der elektroakustischen Musik, praktische Instrumentation, Analyse, Hörspiel und Radiokunst, Multimedia, Live Elektronik, Technik der elektroakustischen Musik, Proben- und Aufführungspraktikum und Praktikum Studiotechnik zusammen. Das Studium beinhaltet weiters freie Wahlfächer. Für den Abschluss des Studiums ist eine künstlerische Diplomarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Das positive Absolvieren der Zulassungsprüfung in den Bereichen Gehör und Theorie, Klavier und Blattsingen ist Voraussetzung für die Aufnahme ins Studium.

Zusatzprüfungen

Keine