Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Diätologie

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Lebensmittel sind mehr als bloße Nahrung. In medizinischen Fachdisziplinen ist die Ernährungstherapie eine wichtige Konstante im Behandlungsplan. Fundierte theoretische Kenntnisse werden mit einem hohen Praxisbezug in Prävention und Ernährungstherapie, in Beratung und Kommunikation, sowie in Forschungs- und Managementkompetenzen kombiniert. Das Studium besteht aus den Modulen Medizin, Ernährung und Lebensmittelqualität, Diätetik (Fachmethodik in der Ernährungstherapie), Beratung und Kommunikation, Management im Berufsfeld sowie wissenschaftliches Arbeiten.

Hochschule:
Fachhochschule St. Pölten GmbH
Studienrichtungsgruppe:
Medizin/Gesundheit
Studium:
Diätologie
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science in Health Studies, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Fachhochschule
Ort:
St. Pölten
Studienplan:
veröffentlicht im:
Vollzeit:
Ja

Definition der Studienrichtung

Die Studierenden lernen Eigenverantwortlichkeit in diätologischen Prozesses und im Ernährungs- und Verpflegungsmanagement. Sie verknüpfen diätologische Fertigkeiten mit medizinischen und ernährungsphysiologischen Kenntnissen sowie weiteren relevanten Disziplinen.

Prüfungen

Des Weiteren müssen im Rahmen des Studiums mehrere Berufspraktika im Gesamtausmaß von ca. 30 Wochen absolviert und zwei Bachelorarbeiten verfasst werden.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die allgemeine Hochschulreife (AHS/BHS); Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung, die zu einem Universitätsstudium der Medizin berechtigt; Besitz eines ausländischen Zeugnisses, das einem österreichischen Zeugnis, wie oben angeführt, gleichwertig ist; Facheinschlägige berufliche Qualifikationen mit den notwendigen Zusatzprüfungen (Diplom im Gedundheits- und Krankenpflegefachdienst).

Zusatzprüfungen