Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Lebensmittel- und Biotechnologie

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Inhaltlich stellt das Studium eine Kombination von Biologie, Chemie und (Verfahrens)Technik dar. Die angebotenen Lehrveranstaltungen umfassen Grundlagen der Naturwissenschaft und Biotechnologie und setzen einen Fokus auf den Bereich der Lebensmittel. Es werden Methoden zur biologischen und technologischen Lebensmittelerzeugung sowie Verfahren zur Produktion von biologischen Substanzen vermittelt. Zudem wird ein hoher Praxisbezug durch Laborübungen hergestellt. Studierende werden somit speziell auf die Herausforderungen der Forschung, Entwicklung, Planung und besonders der Optimierung von Verfahren nach biologischen Prinzipien vorbereitet.

Hochschule:
Universität für Bodenkultur Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Lebensmittel- und Biotechnologie
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2014/15, Stk. 17 (Nr. 196)

Definition der Studienrichtung

Die Schwerpunkte einer akademischen Ausbildung für den Bereich Lebensmittel- und Biotechnologie liegen in der Verarbeitung, Veredelung und Aufbereitung von Rohstoffen biologischen Ursprungs unter Anwendung biologischer und ingenieurwissenschaftlicher Prinzipien und Methoden zur Produktion von Wertstoffen oder zur Entsorgung spezifischer Substanzen zum Wohle der Gesellschaft und der Umwelt.

Prüfungen

Im Verlauf des Bachelorstudiums ist eine Pflichtpraxis in einschlägigen Industriebetrieben oder in außeruniversitären Forschungs-, Prüf- und Untersuchungsanstalten im Ausmaß von insgesamt zwei Monaten nachweislich zu absolvieren. Zum Erringen des Bachelorgrads sind zwei Arbeiten im Rahmen von Lehrveranstaltungen zu verfassen. Eine davon im Bachelorseminar, die zweite nimmt die Form eines Arbeitsprotokolls an, das wahlweise aus einer der folgenden Lehrveranstaltungen stammt: „Angewandte Mikrobiologie Übungen I“, „Biochemie Übungen“, „Molekularbiologie Übungen“, „Qualitätsmanagement Übungen“, „Verfahrenstechnisches Praktikum“.

Eignungsprüfungen

Aufnahmeverfahren

Zusatzprüfungen

Keine