Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Erdwissenschaften

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Magisterstudium Erdwissenschaften dient der fachlichen Vertiefung, der im Bakkalaureatsstudium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten wie etwa Erfassung, Analyse und Interpretation von erdwissenschaftlichen Prozessen mit ihren geochemischen, mineralogisch-kristallographischen, petrologischen, geologischen und paläontologischen Aspekten und ihren Wechselwirkungen mit Umwelt und Technik. Gleichzeitig ermöglicht das Studium eine berufliche Spezialisierung aus einem breiten Spektrum erdwissenschaftlicher Disziplinen. Das Magisterstudium Erdwissenschaften bietet folgende Ausbildungsschwerpunkte, wobei diese auf den fachverwandten Schwerpunktfächern des Bakkalaureatsstudiums aufbauen: Mineralogie-Kristallographie, Material- und Rohstoffforschung; Petrologie, Ressourcen und Umwelt; Geochemie; Geologie; Technische Geologie sowie Paläontologie.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften
Studium:
Erdwissenschaften
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
Master of Science, MSc
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2013/14, Stk. 40 (Nr. 248), i.d.F. MBl. 2015/16, Stk. 13 (Nr. 81.1)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Erdwissenschaften beinhaltet unterschiedliche wissenschaftliche Teilgebiete, die alle das System Erde zum Thema haben und dient der Vermittlung von grundlegendem Wissen in Mineralogie, Petrologie, Geologie und Paläontologie.

Prüfungen

Das Magisterstudium setzt den positiven Abschluss des Bakkalaureatsstudiums voraus. Es sei zu erwähnen, dass Lehrveranstaltungen und Prüfungen darüber auch in englischer Sprache abgehalten werden können, fundierte Englischkenntnisse in Wort und Schrift daher sehr wichtig sind. Eine einschlägige Berufspraxis im Ausmaß von mindestens drei Wochen wird empfohlen. Im Magisterstudium sind die Prüfungen über die Pflicht- und Wahlfächer des jeweiligen Ausbildungsschwerpunktes in Form einzelner Lehrveranstaltungsprüfungen abzulegen. Mit der positiven Beurteilung der Lehrveranstaltungsprüfungen und der positiven Beurteilung der Magisterarbeit werden die Studierenden zu einer abschließenden kommissionellen Prüfung vor einem Prüfungssenat zugelassen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine